Training, Coaching und Keynotes

Abgrenzungskompetenz

10.03.2016, Ganztägig

Gerade im wissenschaftlichen Alltag ist allein die Abgrenzung von Arbeitszeit zu
‘Frei-Zeit‘ oft nur sehr schwer zu ziehen: begrenzte Arbeitsverträge, unklare Auf-
gabenbeschreibungen oder das eigene Verantwortungsgefühl begrenzen subjektiv
die Freiheit, sich den eigentlich wichtigen Dingen zuzuwenden oder mal einfach
auch nur Nichts tun zu können…

Abgrenzungskompetenz bedeutet nicht nur, rechtzeitig und in einer geeigneten
Form ‚Nein‘ zu sagen, sondern auch mit Schuldgefühlen oder Wut besser umgehen
zu können. So wird in diesem Seminar im Lehrdialog, mit praktischen Übungen
und durch Reflexionen untersucht, welche Auswirkungen die Abgrenzungsfähig-
keit auf die Gesundheit, Leistungskraft, Beziehungen und Karriere hat und wie
genau man Abgrenzung gelassen und wirksam zum Ausdruck bringt.

In diesem Seminar wird die Fähigkeit sich abzugrenzen, sowohl in privaten als
auch beruflichen Belangen, trainiert. Sei es von Aufträgen, die eigentlich nicht zu
Ihrem Aufgabenfeld gehören, sei es von Übergriffen oder Verhaltensweisen, die Sie
als störend empfinden, sei es auch von inneren Treibern oder Manipulationen. Fra-
gestellungen aus Ihrer alltäglichen Praxis können mit eingebracht werden

KONTAKT:Kristina Förster
0931/31-84538
weiterbildung@uni-wuerzburg.de


Veranstaltungsort:
Didaktik - und Sprachenzentrum Uni Würzburg

Karte nicht verfügbar